Information: Phytotherapie

Was ist Phytotherapie?

Als Phytotherapie bezeichnet wird die Vorbeugung und die Behandlung von Befindlichkeitsstörungen und Krankheiten mittels pflanzlicher Heilmittel. Ich übersetze es gerne mit einem Wort, nämlich mit Pflanzenheilkunde.

Phytotherapie gehört zur Naturheilkunde und ist damit ein Teilbereich der Medizin. (Aromatherapie wird von einem Teil der Fachwelt zur Phytotherapie gezählt, von einem anderen Teil wird er als eigenständiger Bereich angesehen.)

Phytotherapie verbindet die jahrtausendalte Erfahrung traditioneller Pflanzenheilkunde mit den Ergebnissen von aktueller Arzneipflanzenforschung.

Phytotherapie bringt Heilpflanzen in vielfältigen Formen zur Anwendung zum Beispiel als Kräutertee, Pflanzentinktur, ätherisches Öl, Extrakt, Salbe oder zum Inhalieren. Heilpflanzen können auch zu Wickel verarbeitet werden oder sie können dem Badewasser beigeführt werden. Oft kann man sich oder anderen auch mit einfachen Hausmittel Linderung verschaffen.

Phytotherapie orientiert sich vor allem an den verschiedenen Wirkstoffen in der Pflanze. Viele Menschen schätzen an der Phytotherapie nebst der Wirksamkeit die gute Verträglichkeit und den Bezug zu Natur.

 

Beispiele von Anwendungsmöglichkeiten

Kartoffelwickel bei Bronchitis

Cannabis bei Muskelspastiken

Chili zur Durchblutungsförderung

Pfefferminze bei Übelkeit, Migräne oder Juckreiz

Fenchel bei Magen- oder Darmkrämpfen

Bärentraubentee bei Blasenentzündung